Cowerk: Werkstätten des Wandels

Werkstätten des Wandels – Wie in FabLabs, Makerspaces und RepairCafés Innovationen entstehen

Datum:             Mittwoch, 25. Oktober 2017, 10:00-18:00 Uhr
Ort:                    Open Innovation Space, Fab Lab Berlin
Veranstalter:  Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Technologien allein werden die sozial-ökologischen Krisen der Welt nicht lösen. Für einen nachhaltigen Wandel der Gesellschaft sind vor allem auch neue Ideen gefragt, wie Bildung, Produktion und Arbeit anders organisiert werden können. Um solche Innovationen zu entwickeln, werden geeignete Freiräume des Experimentierens und des Austausches benötigt.

Offene Werkstätten wie Fab Labs, Makerspaces oder RepairCafés bieten diese Freiräume, in denen sich die Entwicklung von Technologien mit neuen sozialen Praktiken verbindet. Die „Maker“ eignen sich technische und handwerkliche Fähigkeiten an und entwickeln in kollaborativen Produktionsprozessen spezifische Problemlösungen für ihren Bedarf. In offenen Werkstätten kann so eine neue materielle Kultur entstehen: Die Produktion ist in den lokalen Kontext eingebettet und viele Menschen können sich daran beteiligen.

Offene Werkstätten zeigen damit alternative gesellschaftliche Entwicklungspfade auf: einen offeneren Umgang mit Technologien und Wissen sowie neue Formen des gemeinsamen Arbeitens und der inspirierenden Begegnung unterschiedlicher Perspektiven.

Ziel der Tagung: Auf der Tagung soll diskutiert werden, wie das transformative Potenzial offener Werkstätten erhöht und für eine nachhaltige Entwicklung erschlossen werden kann. Hierzu werden folgende Fragen bearbeitet:

►     Wie kann der Ansatz offener Werkstätten in die Breite getragen werden? Wie können das gemeinschaftliche Engagement in offenen Werkstätten gestärkt und mehr Interessierte erreicht werden?

►     Welche Fürsprecher können gewonnen werden? Wie können integrierte Förderansätze aussehen, die politikfeldübergreifend ausgerichtet sind?

Zielgruppen: Die Veranstaltung richtet sich an Betreiber/innen und Nutzer/innen offener Werkstätten, ebenso wie an interessierte Akteure aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Inhaltlicher Ansprechparter

Ulrich Petschow
Email

Ansprechpartnerin Tagungsorganisation

Leonie Tillmann-Mihm
Email