Cowerk: Programm

Die transformative Kraft der Maker

10:00  Begrüßung

Thomas Korbun │ Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Keynotes

10:10  Gesellschaftliche Potenziale dezentraler Produktionsansätze

Ulrich Petschow │ Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

10:30  Making A Fresh Start (en)

Christopher Csikszentmihályi │ Madeira Interactive Technologies Institute

11:15  Kaffeepause

11:30  The Fab City Barcelona and the Mass Distribution of Everything (en)

Tomas Diez │ Institute for Advanced Architecture of Catalonia

12:15  Offene Technologielabore – Netzwerk für Innovationskultur

Martin Hollinetz │ Otelo

13:00  Mittagspause

14:00  Arbeitsgruppen (parallel)

Informationen zu den Arbeitsgruppen

AG 1: Gutes Making, schlechtes Making

AG 2: Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen

AG 3: Akteure und Strukturen zur Förderung des Making

16:00  Kaffeepause

16:30  Zusammenfassung der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen

16:45 Paneldiskussion

Making: Nischenphänomen oder transformative Bewegung?

• Welche Möglichkeiten und Potenziale bieten Offene Werkstätten und Making?
• Welche Gefahren und Fehlentwicklungen zeichnen sich im Making ab?
• Und welche Maßnahmen und Instrumente braucht es, damit Making eine transformative Kraft entfalten kann?
Diese Fragen werden abschließend mit Expert/innen und Teilnehmer/innen diskutiert.

► Jessica Berlin, CoStruct ► Martin Hollinetz, Otelo ► Ulrich Petschow, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) ► Nicolas Zimmer, Technologiestiftung Berlin

Moderation: Dr. Jan Peuckert, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

ca. 17:30  Ende der Veranstaltung

Stand 08.02.2017, Änderungen vorbehalten