Cowerk: Cowerk

Herzlich Willkommen bei COWERK

Ob Low-Tech oder High-Tech, die Bandbreite offener Werkstätten reicht vom traditionellen Handwerk bis zu hoch innovativen 3D-Druck Techniken. Offene Werkstätten sind experimentelle Orte, an denen Formen des gemeinsamen Arbeitens und Produzierens erprobt werden, die in vielerlei Hinsicht zukunftsweisend sein könnten. Das COWERK Projekt möchte am Beispiel offener Werkstätten analysieren, wie sich Praxisakteure neue technologische Möglichkeiten im dezentralen Kontext aneignen und welche Auswirkungen dies auf eine nachhaltige Entwicklung hat.

Aktuelle Neuigkeiten

  • Workshopreihe: Werkstatt gemeinsam machen

    Bis eine Werkstatt ihre Türen öffnen kann und der laufende Betrieb auf sichere Beine gestellt ist, durchlaufen Initiativen meist schwierige Phasen der Organisation. Oft stehen sie dabei vor den gleichen Problemen: Rechts- und... [mehr]

  • Wo sind die offenen kreativen Orte in Deutschland?

    Aus der Zusammenarbeit zwischen den Forschungsprojekten COWERK und Open Creative Labs sind aktuelle Karten entstanden, die einen ersten Überblick über mehr als 500 offene kreative Orte in Deutschland geben. Sie vereinen damit die... [mehr]

  • Maker: Auf dem Weg zu einer transformativen Bewegung?

    Do-It-Yourself! Immer mehr Kreativköpfe, Bastler und Querdenkerinnen folgen diesem Motto und entwickeln es weiter zu einem „Do-It-Together“: Sie nennen sich „Maker“ und experimentieren und produzieren in sogenannten offenen... [mehr]

  • Learning by Making: Expertenworkshop "Offene Werkstätten in der Bildung"

    Welche Rolle offene Werkstätten zukünftig für die Bildungslandschaften spielen können, diskutierten die Teilnehmer/innen des Expertenworkshops „Kompetenz Making: Offene Werkstätten in der Bildung“ am 30. September 2016 in Berlin.... [mehr]

  • Befragungsergebnisse: Wertschöpfung in offenen Werkstätten

    Es wird wieder gebastelt, geschraubt, gelötet, repariert. Werkstätten erleben eine unerwartete Renaissance. In der Schriftenreihe „Wertschöpfung in offenen Werkstätten“ des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)... [mehr]

  • Offene Werkstätten und Degrowth-Bewegung

    In seinem Beitrag „Infrastrukturen teilen, gemeinsam nutzen und zusammen selber machen“ verortet COWERK-Projektpartner Tom Hansing Offene Werkstätten in der Degrowth-Debatte. Das Essay ist Teil der gemeinsamen Publikation von 32... [mehr]

  • COWERK-Studie: Nachhaltigkeitspotenziale offener Werkstätten

    In einer aktuellen Studie von COWERK, die in der Publikationsreihe IÖW-Schriftenreihe erschienen ist, wird das Phänomen „offener Werkstätten“ vorgestellt und in breitere gesellschaftliche Transformationsprozesse wie der neuen... [mehr]

Interessiert?

Wir halten Sie gerne zum Projekt auf dem Laufenden. Hinterlassen Sie uns hier Ihre Email-Adresse.


Förderung

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

FKZ: 01UT1401

Laufzeit: 01.11.2014 bis 31.10.2017